WP-Stars

Sechs Familienentlastende Maßnahmen in Salzburg für Eltern mit Kindern in einer Kinderbetreuungseinrichtung

Stand: April 2017

1)      Kinderbetreuungsfonds – Land Salzburg:

Vom Land Salzburg gibt es einen Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten für Kinderbetreuungseinrichtungen im Bundesland Salzburg (ausgenommen letztes, verpflichtendes Kindergartenjahr). Anspruchsberechtigt sind Eltern mit Hauptwohnsitz im Bundesland Salzburg, welche eine – nach Familiengröße unterschiedliche – Einkommensgrenze nicht überschreiten. Die Höhe der Förderung beträgt pro Kindergartenjahr maximal EUR 200,- (bei einer Betreuungszeit von bis zu 20 Wochenstunden) bzw. maximal EUR 350,- (bei einer Betreuungszeit von 21 bis 40 Wochenstunden). Die Förderung wird ab dem Monat der Antragstellung gewährt und aliquot berechnet.

Einkommensobergrenze:

Diese beträgt bei Familien mit einem Kind

  • EUR 1.678,73 (netto, ohne Familienbeihilfe)
  • zuzüglich EUR 447,66 für jedes weitere unversorgte Kind, das im gemeinsamen Haushalt lebt.

Bei AlleinerzieherInnen mit einem Kind beträgt die Einkommensgrenze

  • EUR 1.287,03 (netto, ohne Familienbeihilfe)
  • zuzüglich EUR 447,66 für jedes weitere unversorgte Kind, das im gemeinsamen Haushalt lebt.

Anträge sind online direkt beim Land Salzburg abrufbar oder werden per Post zugesandt. Weitere Informationen erhalten Sie im Referat für Kinderbetreuung, Elementarbildung und Familien unter der Telefonnummer 0662 80 42 – 5435 oder 5436.
https://www.salzburg.gv.at/gesellschaft_/Documents/pdf-formulare-bf-w221a.pdf

2)      Kinderbetreuungsbeihilfe des AMS:

Kann beim Arbeitsmarktservice beantragt werden, wenn ein Elternteil arbeitet, auf Jobsuche oder in Umschulung ist.

Wichtig: Antrag vor Beginn der Schulung oder des Arbeitsantritts bzw. vor Unterbringung des Kindes stellen, Dauer 26 Wochen (Verlängerung bis 156 Wochen möglich).

Höhe: Abhängig vom Einkommen, Betreuungskosten und Dauer der Unterbringung.

Einkommensobergrenze: Das monatliche Bruttoeinkommen der Förderungswerberin/des Förderungswerbers darf EUR 2.300,- nicht übersteigen.

Nähere Infos: http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/finanzielles/foerderungen/kinderbetreuungsbeihilfe

3)      BezieherInnen der bedarfsorientierten Mindestsicherung:

Kinderbetreuungskosten bis zur tatsächlichen Höhe dieser Kosten können gewährt werden, wenn die Unterstützung suchende Person ihre Kinder auf Grund ihrer Erwerbstätigkeit oder anderer berücksichtigungswürdiger Umstände in Einrichtungen betreuen lässt.

Zuständig: Gruppe Soziales der jeweiligen Bezirkshauptmannschaft bzw. in der Stadt Salzburg, Magistrat Abt. Soziales.

4)      Steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuung:

Pro Kind unter 10 Jahren können jährlich bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung bis zu EUR 2.300,- abgesetzt werden. Die Betreuung muss in einer institutionellen, öffentlichen oder privaten Kinderbetreuungseinrichtung oder durch eine pädagogisch qualifizierte Person, ausgenommen sind haushaltszugehörige Angehörige, erfolgen.

Die Arbeitgeberin/der Arbeitgeber kann ArbeitnehmerInnen einen Zuschuss für die Kinderbetreuung zahlen. Dieser Zuschuss ist bis zu einer Höhe von EUR 1.000,- pro Kalenderjahr sozialabgaben- und lohnsteuerfrei.

Alle Details dazu finden Sie hier:
www.bmf.gv.at/steuern/familien-kinder/kinderbetreuungskosten.html

5)     ÖH-Kinderbetreuungsunterstützung (ÖH CHILDCARE SUPPORT):

Diese Unterstützung gilt ausschließlich für Studierende mit Kinder/n an der Paris Lodron Universität.
Die ÖH Salzburg bietet eine Kinderbetreuungsunterstützung von 50 % der für die Kinderbetreuung angefallenen Aufwendungen (Kindergarten, Babysitten, etc.) an. Maximal werden Kinderbetreuungskosten mit 200,00 Euro pro Semester pro Familie unterstützt.

Info & Antrag: ÖH Salzburg – Sozialreferat: Tel. 0662 8044 6000, sozial@oehsalzburg.at

Nähere Infos unter:
https://en.oeh-salzburg.at/service-das-hilft/oeh-stipendien/oehkinderbetreuungsunterstuetzung

6)      Steuererleichterungen für Familien mit Kindern:

Viele Infos und Tipps dazu finden Sie in der Online-Broschüre “Geld für die Familienkassa – Beihilfen und Förderungen” ab S. 10.

https://www.salzburg.gv.at/gesellschaft_/documents/familienkassa.pdf

 

“Zusammengestellt von Forum Familie – Elternservice des Landes – www.salzburg.gv.at/forumfamilie